In der Kurzgeschichtensammlung „Gefühle auf Abstand“ von Piper durfte ich mich mit einem Beitrag beteiligen: „Mein Coronajahr in der Hausarztpraxis“ schildert – so unterhaltsam wie möglich – meine Eindrücke der Pandemie als Hausärztin.

Kostenlos erhältlich bei Amazon oder überall sonst.

Paracelsus – die mittelalterliche Dilogie um den berühmtesten Arzt aller Zeiten. Band I: Paracelsus – Auf der Suche nach der unsterblichen Seele

Basel im Spätmittelalter auf dem Sprung zur Renaissance. Der junge Medizinstudent Paracelsus und sein Freund Caspar erhalten von der katholischen Kirche eine Sondergenehmigung zum Sezieren von Leichen. Zu nur einem Zweck: Sie sollen die Existenz der menschlichen Seele beweisen. Als der grausame neue Bischof die Macht erlangt, werden die beiden der Ketzerei beschuldigt. Ihre Forschung wird verboten. Während Caspar sein Leben nun der Medizin widmet, wendet sich der ehrgeizige Paracelsus dem Okkultismus zu. Die zwei Freunde finden sich gefangen in einem Netz aus Inquisition, politischen Intrigen und einem blutigen Bürgerkrieg.

Paracelsus – die mittelalterliche Dilogie um den berühmtesten Arzt aller Zeiten. Band II: Paracelsus – Die Fragen der Toten

Der junge Paracelsus ist endlich Arzt beider Arzneien. Eines aber lässt ihm keine Ruhe: Er will die menschliche Seele finden. Verfolgt vom uralten Zauberorden des roten Gürtels begibt er sich auf Wanderschaft – quer durch Europa. Immer mit dem Ziel, das Geheimnis doch noch zu lüften. Währenddessen wütet in Basel die Pest. Paracelsus‘ Freund Caspar muss als Stadtarzt hilflos mitansehen, wie die Seuche Hunderte seiner Patienten dahinrafft. Als sich der nunmehr berühmte Paracelsus zurück in seine Heimat wagt, kommt es im allgemeinen Chaos plötzlich zu einer Reihe von mysteriösen Todesfällen. Verzweifelt sucht Caspar nach dem Mörder. Die ungleiche Freundschaft wird auf ihre größte Zerreißprobe gestellt.

Über die Autorin:

Frau Dr. med. Eva- Isabel -Schmid

Ich habe an der TU München Medizin studiert und bin jetzt mit Herz und Seele in Zürich als Hausärztin tätig. Das Schreiben aber war seit Kindertagen mein größtes Hobby – und ließ mich niemals los. Mit der Veröffentlichung meiner ersten beiden Romane geht für mich ein Lebenstraum in Erfüllung. Die positiven Rückmeldungen der Leser sind genauso schön, wie die Dankbarkeit meiner Patienten in der Praxis. Beides entschädigt für alle Mühen 🙂

Rezensionen über die Bücher:

»Eva-Isabel Schmid, eine in Zürich tätige Ärztin, ist mit ›Paracelsus‹ ein packendes Erstlingswerk gelungen. Die gekonnten Perspektivenwechsel nach jedem Kapitel erinnern an Schnitte beim Film. Sie erzeugen Spannung und lassen die Lesenden die politischen und konfessionellen Unruhen in Basel zu Beginn der Renaissance aus verschiedenen Blickwinkeln erleben.« ― Schweizerische Ärztezeitung Online

»Ihr Erstlingswerk glänzt nicht nur durch diese Detailtreue, sondern auch durch eine unterhaltsame und gut zu lesende Geschichte, die Eva-Isabel Schmid in ihrem historischen Roman entwickelt.« ― Altmark Zeitung

»Schmids Erstling ist ein Buch, wie man es gerne in die Skiferien oder an den Strand mitnimmt. Die Handlung entwickelt sich in einem flotten Tempo.« ― Zürichsee Zeitung (CH)

Die Autorin freut sich auch über Besuche auf ihrer Homepage. Direkt zur Autorenseite

Wir bedanken uns bei der Autorin Frau Dr. med. Eva- Isabel- Schmid und dem Piper Verlag.