Über das Buch

In ihrem ersten Buch „Unser Beruf ist nicht das Problem. Es sind die Umstände“ erzählt Autorin Madeline Winter in Form eines autobiografischen Romans von ihrem Werdegang als Gesundheits- und Krankenpflegerin und wie sie den stetig wachsenden Personalmangel immer mehr zu spüren bekommt. Jahr um Jahr wird ihr bewusster, wieviel Platz der Beruf in ihrem Leben einnimmt und welche Bedeutung er zunehmend für sie spielt. Die Leser werden hierbei in den Arbeitsalltag der Protagonistin geworfen und lernen sie zum allerersten Mal als Auszubildende kennen. Im Zeitraffer wird auf einer eindringlichen Art und Weise gezeigt, was es heutzutage bedeutet, Pflegekraft zu sein und die Verantwortung für eine Überzahl an Patienten zu tragen. Was am Ende bleibt, ist die Frage, wohin das alles noch führen soll.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Madeline Winter, geboren 1988, wuchs in einer Kleinstadt in Brandenburg auf und zog im Jahr 2011 nach Berlin. Seit mehreren Jahren ist sie ausgelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat im Laufe der Zeit in mehreren Krankenhäusern auf verschiedenen Abteilungen gearbeitet. Ihre dort gesammelten Erfahrungen veröffentlicht sie nun in ihrem ersten Buch, um auf die Rolle der Pflegekräfte in unserem Gesundheitssystem aufmerksam zu machen. Trotz der sich immer weiter zuspitzenden Umstände empfindet sie ihren Beruf als erfüllend und schätzt die Begegnungen, die sie tagtäglich durch ihre Arbeit hat.

Rezensionen:

Das Buch wirkte auf mich sehr beeindruckend. Wie oft hat man selbst über Zustände in Pflege- bzw. medizinischen Einrichtungen gemeckert, oft ohne zu wissen, was dahinter steckt. Teilweise sehr ernüchternd geschrieben, gibt das Buch einen guten Einblick in die Anforderungen an diesen harten Beruf. Jeder, der in dieser Richtung arbeiten möchte, sollte sich vorher auch auf diesem Wege, einen Einblick in die unschönen aber auch in die weniger schönen Seiten dieses Berufsbildes verschaffen. Sicher auch ein Fingerzeig aus „erster Hand“ an die Gesellschaft und Politik, endlich Veränderungen einzuleiten, denn dieses Problem wird uns noch lange begleiten. Interessant an diesem Buch ist meiner Meinung nach auch, dass es aus der Sicht eines Anfängers geschrieben wurde, der ins kalte Wasser geworfen wurde und mit unterschiedlichsten Lebenssituationen bis hin zum Tod konfrontiert wurde. Ich bin sicher, dass das nächste Buch die gewonnene Lebenserfahrung verarbeiten wird und es möglich sein könnte, ein positiveres Berufsbild zu vermitteln. Schön ,dass es so eine Bestandsaufnahme, auch zur rechten Zeit, gibt. Ein begeisteter Leser

Dieses Buch ist so toll geschrieben, ich konnte es kaum aus der Hand legen.Ich bin auch Krankenschwester und habe mich in vielen Szenen wieder gefunden. Sehr zu empfehlen für alle Pflegekräfte und alle die mehr über unseren doch schönen Beruf erfahren möchten. Eine begeisterte Leserin

Das Buch ist sehr schön und flüssig geschrieben. Sehr unschuldig, wie eben durch die unschuldigen Augen der jungen Autorin, die voller Zuversicht war (und noch ist), aber erstmal durch ein Haifischbecken schwimmen musste. Ein begeisteter Leser

Sie möchten das Buch bestellen: https://amzn.to/2TkSKV3